Meine Chicago Reise!

Hallo, heute berichte ich über meine und Papas Chicago Reise. Wir sind am 25. Januar 10 stunden mit dem Flieger geflogen.

So gegegen Frühabend sind wir in die Stadt gegangen und dann haben wir und mit Papa erst mal eingerichtet. Wir waren in einem gemieteten Apartment in 500 Fullerton Parkway.

Unser Apartment war nicht weit weg vom Stadtzentrum also waren wir relativ Zentral:) Am Sonntag, unserem ankomm Tag haben wir nicht viel gemacht sondern nur ein bisschen in derStadt rumgelaufen.

Am Montag ging es schon lustiger und aufregender zu! Erst frühstückten wir mit einem Freund von Papa. Dann gingen wir in den Loop. Nein es ist kein Museum.

Es ist ein Ort, so ziemlich das Zentrum. Da haben wir ein bisschen rumgebummelt und so. Dann gingen wir zum Skydeck. Das war der Willis Tower, was ein sehr hohes Gebäude.

Insgesamt hat derTower 442 meter. Da sind wir in den höhsten Stock mit dem Aufzug gefahren. Insgasamt dauerte die Aufzugfahrt 1 minute. Das ist ziemlich lang.

Nach dem Skydeck sind wir zum Chicago Art Institute gegangen. Ich interresiere mich schon für Kunst aber Kunst Museen finde ich VOLL langweilig. Also, was soll ich euch denn groß darüber berichten?

Es waren halt Bilder da und manche waren schön. Dannach waren wir Abendessen und ein bisschen in der Stadt bummeln. Am Dienstag ging es echt echt cool ab. Als erstes waren wir im Field  Museum, ein ganz tolles Gebäude. Das sah echt cool aus.

Innendrinnen gab es verschiedene Abteilungen und es war riesengroß. Wir sind in die Afrika Abteilung zu erst gegangen. Das hat richtig viel Spaß gemacht. Wir haben gesehen welche Traditionen sie so haben und haben auch gesehen wie sie Leben.

Nicht allen geht es so gut. Dann waren wir in der Aegypten Abteilung und die war aber nicht so besonders. Wusstet ihr das die Aegypter Katzen verehrten und sie die Pharaoeals Götter bezeihneten.

Am Besten hat mir die Tier Abteilung gefallen das war echt voll cool. Es gab verschiedene Tiere sogar Eulen und Sachen die man hier bei uns leider nicht findet. Es sei den sie verschwimmen sich und landen bei und am Meer:).

Um 2 Uhr sind wir in den 3D Film vom Museum über Dinos gegangen. Im Shedd Aquarium gab es viele verschieden Fische und Delfine und sogar einen  Beluga Wal.

Im Adler Planetarium sind wir kurz vor Schluss gekommen. Und wir durften umsonst mal reingucken und auch noch eine Planetarium Show umsnst angeguckt.

Das war vielleicht toll. Dann haben wir einfach gegessen und sind nach Hause gegangen. Mittwoch. Soll ich verraten das ich in den Ferien in der Nettelhorst Schule für einen Tag mit der Tochter von Papa Freundin, Mina.

Als erstes hatten wir Mathematik. Ach und Mina geht in die 6. Klasse deswegen war ich heute mal in der 6. Ich habe das aufgaben Blatt gemacht und die anderen haben das Analysiert…….. Viel zu kompliziert.

Dannach hatten wir so was ähnliches wie Naturwissenschaften. Ich hab nen Test mitgeschrieben.

Dannach hatten wir noch viele andere Fächer und alle waren nett und konnten gut rechnen.

Am Donnerstag gingen wir ins Sience Center und da hang ein echtes U-Boot. Wisst ihr manchmal frage ich mich wiso es U-Boot heisst. Naja. Das U-Boot ist von den Deutschen. Sie haben das uboot rausgeholt hingestellt und die Halle drum herum gebaut. Dann sagte ich Paps ich habe hunger also sind wir ins  Museum Cafe gegangen und haben was gegessen.

Es gab noch etwas das hies YOU. Es war über die Menschen. Wir haben so ein Test gemacht wer chilliger ist. Ich der Papa? Nein, tatsächlich hat Papa gewonnen. 3 mal.

Am abend waren wir im Merchandise Mart im 1871. 1871 war der große Brand in Chicagoo. Also haben die Leute ihre Sachen vorgstellt und ich hab so was gemacht das Higi Station heisst.

Am Freitag ist Papa zum Freitag gebet gegangen und dann sind wir ins Chicago Desing Museum gegangen was nicht so toll war. Dann waren wir im Museum of Contemporary Art. Das war ok.

Samstag gab es einen Riesigen schneesturm. Wir wussten nichjt ob wir Morgen fliegen konnten. Es gab mittlerweile den Superbowl. So ne Amerika Meisterschaft. American Football.

Doch am Sonntag haben wir es tatsächlich geschafft zu fliegen. Einer der einzigen Flieger der geflogen ist.

Also, das war meine Reise, bis Morgen Tschüss.